Rhodesain Ridgeback´s by Nomawethu.


Herzlich Willkommen

Thumbnail Placeholder
Thumbnail Placeholder
Thumbnail Placeholder

Der Rhodesian Ridgeback

Der südafrikanische Löwenhund ist etwas ganz Besonderes. Nicht nur wegen des Ridge, dem ca. 5 cm breiten Fellstreifen, der auf der Wirbelsäule von der Schulter bis zu den Lenden gegen den natürlichen Haarwuchs wächst. Der Mythos, er nähme es mit dem Löwen auf, erfüllt uns mit Bewunderung. Was für ein Hund! Ja, das kann man wohl sagen, auch wenn er niemals mit Löwen kämpfte. Vielmehr stöberten die Hunde den Löwen auf, verfolgten und stellten ihn, bis der Jäger zum Fangschuss nahe genug herankam. Dabei wichen sie den Angriffen der Raubkatze geschickt aus und ermüdeten sie. Schon die ersten Forscher und Reisenden berichten über die großen Hunde der Hottentotten, welche die Herden vor großen Raubkatzen schützten. Die ersten Siedler und Großwildjäger brachten ihre Jagdhunde mit, die sich aber mit dem Klima, den Parasiten usw. schwer taten. Deshalb kreuzte man sie mit den einheimischen Hunden, die diesen charakteristischen Ridge zeigten. Später sollen Deutsche Dogge, Bluthund und andere Pate gestanden haben. 1922 wurde der erste Rassestandard erstellt. Dieser große, starke, athletische Hund wirkt edel und kraftvoll zugleich, nicht Furcht einflößend, aber Respekt abverlangend. Seine Bewegungen sind windhundartig elegant, der Hund ist schnell, ausdauernd und sprunggewaltig. Doch es ist sein liebenswürdigfreundliches Wesen, das die Hundefreunde in seinen Bann zieht. Temperament und Gelassenheit gehen bei ihm eine gelungene Verbindung ein. Es kann ihn so schnell nichts aus der Fassung bringen, aber wehe, wenn ....dann zeigt der Hund, was in ihm steckt. Ridgebacks haben ein untrügliches Gefühl für echte Bedrohung - man kann sich in Ihrer Gegenwart sicher fühlen, ohne Angst haben zu müssen, der Hund könnte Schaden anrichten. Ridgebacks sind zärtlich mit den Kleinen, liebevoll mit den Alten, immer zu Action bereit, wenn sich Gelegenheit bietet, jedoch niemals nervös. Als Teamjäger ordnen sie sich unter, wenn sie ihren Menschen als Rudelführer anerkennen. Ohne klare Rangordnung nützen die üblichen Erziehungsmethoden wenig. Der Hund lernt zwar schnell, gehorcht aber nur zuverlässig dem, den er anerkennt. Diese starken schnellen Hunde wollen im Team mit ihren Menschen leben und erleben. Deshalb gilt es, vor der Anschaffung, sich selbst sorgfältig zu prüfen, ob man diesem tollen Hund gerecht werden kann.

nomawethu

 

 

Impressum:

Links

 

Mitglied im:

Kontakt:

  • Phone:
    +49 7684 275
  • Email:
    info@nomawethu.de
  • Address:
    Lea Prusnat & Josef Birkle
    Hartererweg 6
  • 79286 Glottertal
  • Germany